Der Elberadweg.

Von Tetschen (Decin) nach Pirna.

Unten sind einige Fotos des Elberadweges zu sehen. Sie entstanden während einer Nachmittags-Tour am 15.07.2000. Ein Grund dieser Tour war die offizielle Eröffnung eines Teilstückes zwischen Schöna in Deutschland und Tetschen (Decin) in Tschechien. Wie auf den Fotos unten zu sehen, ist zwar noch einiges zu tun, aber im grossen und ganzen steht einem Fahrgenuss nun nicht mehr viel im Wege. Nur noch ein wenige Kilometer langes Teilstück zwischen Schwarzwasser (Certova Voda) und Tetschen ist nur als Schotterpiste verfügbar. Zwar gäbe es eine Umfahrung auf Asphalt, diese führt jedoch über teils sehr starke Anstiege und ist deshalb nicht empfehlenswert.
Durch Anklicken eines Thumbnails wird das entsprechende Bild in den Browser geladen.
Viel Spass beim Betrachten.

Schotterpiste. Grobes Sandsteinpflaster. Abzweig bei Schwarzwasser.
Schotterpiste zwischen Obergrund (Horni Zleb) und Schwarzwasser (Certova Voda). Grobes Sandsteinpflaster zwischen Obergrund (Horni Zleb) und Schwarzwasser (Certova Voda). Abzweig am Bahnhof von Schwarzwasser (Certova Voda).
Kurz vor Niedergrund. Hinweisschild auf tschechischer Seite. Schilder und Karte bei Niedergrund.
Wenig befahrene Straße kurz vor Niedergrund (Dolni Zleb). Tafel bei Niedergrund (Dolni Zleb). Beschilderung und Karte bei Niedergrund (Dolni Zleb).
Tschechischer Radweg mit hoher Bordsteinkante. Pfützen auf Radweg. Tschechischer Radweg mit hoher Bordsteinkante.
Hohe Bordsteine auf dem neuen Weg zwischen Niedergrund und Grenze. Das Wasser kann nicht weg (direkt an der Grenze). Tschechischer Radweg mit zu hohen Bordkanten und ohne Wasserablauf.
Tschechischer Wegweiser. Die Grenze. Deutsches Grenzschild.
Der Weg nach Prag ist wohl zu weit für eine km-Angabe. Die Grenze, nur manchal mit Grenzern besetzt. Deutsches Hinweisschild an der Grenze.
Brücke über den Gelobtbach. Neuer Radweg Grenze - Schöna. Geschlämmter Weg bei Krippen.
Bahnbrücke über den Gelobtbach, welcher hier die Grenze bildet. Ein neuer Weg auf der deutschen Seite zwischen Grenze und Bahnhof Schöna. Geschlämmter Weg bei Krippen, im Hintergrund der Lilienstein.
Der Aufzug zur Ostrauer Scheibe. Am Bahnhof Bad Schandau. Die Festung Königstein.
Der Aufzug von Bad Schandau zur Ostrauer Scheibe. Jähes Ende des Radweges am Bahnhof Bad Schandau. Die Festung Königstein.
Das Bastei-Massiv. Der Elberadweg.
Das Bastei-Massiv. Weitere Internetseite für den Elberadweg.

Literaturempfehlung:

  • Radwanderkarte des ADFC - Dresden und Umgebung (1 : 75.000), BVA Bielefelder Verlagsanstalt, Bielefeld 2002, ISBN 3-87073-288-1
  • Große Karte der Sächsischen Schweiz (1 : 30.000), Kartographischer Verlag Rolf Böhm, Bad Schandau, ISBN 3-910181-09-0
  • Detlef Krell, Urlaubshandbuch Sächsische Schweiz, Reise Know How Verlag Peter Rump, Bielefeld 1999, ISBN 3-89416-630-4

Zum Seitenanfang

www.lutz-hauptmann.net